Phoenixerwachen 2013

Himmelstürmer erreichen den 7. Platz

Dortmund – Ostersamstag ging es für uns Stürmer auf nach Dortmund zum letzten Hallenturnier der Wintersaison. Es war eine 1-Tagesveranstaltung und so konnten wir in den bevorstehenden 7 Spielen ordentlich Gas geben, mussten ja am Sonntag nicht wieder auf der Matte stehen 😉

Phönixerwachen 2013

Zu jedem Spiel ein paar Zeilen der Mitreisenden:

Rebi

Wir erreichten um halb 10 die Halle, stärkten uns noch kurz am Frühstücksbuffet und gingen dann guter Dinge ins erste Spiel gegen Bonnsai. Dieses starteten wir mit einer Defense, welche direkt beim ersten Wurf so gut war, dass der erste Punkt glorreicher Weise mit einem Callahan von Ole gemacht wurde. Das Spiel war im Verlauf sehr spannend, fair und eng. Bonnsai hat ebenfalls wie wir gut ins Spiel gefunden, wir konnten uns jedoch letztendlich durchsetzen und mit 8:5 das Spiel für uns entscheiden.

Ole

Im zweiten Spiel  gegen die Frisbeespieler aus Münster gelang uns ein Blitzstart, so dass es nach wenigen Minuten 3:0 stand. Danach fanden unsere Gegner über eine gute Defense zurück ins Spiel. Wohl auch da wir deutlich unkonzentrierter spielten und einige Turns hinnehmen mussten. So stand es nach etwa der Hälfte des Spiels 4:4 bevor wir wieder ernsthafte Gegenwehr leisten konnten. Die nachfolgenden Punkte waren hart umkämpft und sehr kräftezehrend. Dominiert durch die stark bleibenden Defense aus Münster und unserem wieder konzentrieren Auftreten gelangen in der restlichen Zeit beiden Mannschafften jeweils nur 2 Punkte. In einem über die ganze Zeit sehr fairem Spiel, das gerade gegen Ende dennoch intensiv und leidenschaftlich geführt wurde ging das Unentschieden zwischen Münster und  uns vollkommen in Ordnung, da beide Mannschaften – gerade zu Beginn – leichte Fehler gemacht haben und am Ende ins Spiel gefunden haben. So waren auch wir nach der verspielten Führung über das unentschieden nicht ganz unglücklich und umso motivierter im nächsten Spiel über die volle Distanz konzentriert zu bleiben.

Hans

Das dritte Spiel bestritten wir gegen Kohle & Stahl Dortmund. Hier konnten wir zu Beginn in Führung gehen. Diesen Punkt Vorsprung konnten wir in einem knappen und sehr fairem Spiel bis kurz vor Ende halten. Nach Ablauf der Zeit gelang Dortmund mit dem letzten der drei Pässe der verdiente Ausgleich zum 8:8 Endstand.

Sebi

Vor dem Spiel gegen Discoveries Verl hatten wir uns vorgenommen harte Denfeses zu stellen und das ganze Spiel über heiß zu sein. Ersteres haben wir auch gleich zu Beginn mit einer Zone umsetzen können. Wir holten die Scheibe direkt vor deren Endzone und erzielten unseren ersten Punkt. Auch den nächsten Punkt konnten wir mit einer Zone für uns gewinnen, ehe wir auf ‚frontal‘ umstellten. Mit dieser holten wir unseren dritten Punkt. Somit hatten wir einen schnellen 3-0 Vorsprung und wie besprochen ließen wir dennoch nicht nach. Ab da spielten wir im Wechsel Zone und frontal bis wir das Gefühl hatten, dass Verl zu leicht durch kommt. Dann spielten wir die gut bewährte ‚rechts auf‘ und setzten unsere starke Denfense fort. Letztendlich konnten wir mit einem 11-1 als Sieger hervorgehen und hatten all unsere Vorhaben sehr erfolgreich umgesetzt.

Flo

Das fünfte und letzte Gruppenspiel bestritten wir gegen La Famiglia aus Düsseldorf-Pempelfort. Anhand des Turnierverlaufs unserer Gegner stellten wir uns auf ein schweres Spiel ein. Die siegreiche Mannschaft würde den zweiten Tabellenplatz erreichen und eine Chance auf den Turniersieg wahren. Es wurde dann auch ein sehr schnelles, aber trotzdem sehr faires Aufeinandertreffen. Es war bis zum Stande von 4:4 sehr ausgeglichen mit wenigen Fehlern auf beiden Seiten. Doch dann mussten wir langsam den Anstrengungen des Tages Tribut zollen und die Düsseldorfer kamen zu ihrem ersten Break und zogen mit 4:6 davon. Um diesen Vorsprung wieder einholen zu können erhöhten wir das Risiko. Dies führte leider zu weiteren Fehlern auf unserer Seite und nur noch einem weiteren Punkt. Wir mussten eine 5:9 Niederlage hinnehmen und wurden somit dritter in unserem Pool.

Tobi

Im Platzierungsspiel um Platz 7 ging es gegen das andere Team des Gastgebers, Torpedo Phoenix. Aufmerksamen Lesern ist vielleicht aufgefallen, dass wir unser 6. Spiel (Überkreuzspiel) nicht erwähnt haben – hier gab es auch nichts zu erzählen, denn wir haben grottenschlecht gespielt und am Ende verdient verloren. Nun aber zum letzten Spiel des Turnieres.  Hierfür hatten wir uns viel vorgenommen: Die Leistung aus dem Spiel davor streichen und zeigen, dass die Himmelstürmer auch gutes Ultimate spielen können. So mobilisierten wir all unsere noch irgendwo vorhandenen Kräfte und wollten alle einen versöhnlichen Abschluss. Wie bei fast alle Spiele zuvor, hatte Sebi beim Flippen mal wieder kein Glück und wir starteten mit einer Defense. Es wurde ein sehr faires und ausgeglichenes Spiel, in dem beide Teams ihre Offense bis zum Stand von 5:5 sicher durch brachten. Zum Ende hin konnten wir den Dortmundern dann aber die ein oder andere Scheibe abjagen und schnell punkten. Auch wenn der Endstand von 12:8 eine deutliche Sprache spricht, fühlte sich das Spiel die gesamte Zeit über sehr eng an. Ein Dank hier nochmal an die Dortmunder für die zwei super Spiele und die schöne Turnierausrichtung! Zu der Eroberung von Platz 7 haben folgende StürmerInnen beigetragen: Rebi, Vicki, Annika, Sebi, Flo, Hans, Ole & Tobi.

Dieser Beitrag wurde unter News, Turnierberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.